Bestattungsarten


Die Bestattungsarten von Kindern und Erwachsenen unterscheiden sich nicht. Zunächst ist daher die Entscheidung zu treffen, ob der Körper Ihres Kindes in der Erde bestattet oder verbrannt werden soll. Diese Entscheidung führt zu unterschiedlichen Bestattungsmöglichkeiten.

Bei einer Erdbestattung kann das Kind in einem Familiengrab oder Einzelgrab beigesetzt werden. Zudem bieten einige Gemeinden auch die Bestattung in besonderen Kindergrabanlagen an. Sollten Sie sich für eine Feuerbestattung entscheiden, gibt es neben dem Familien- oder Einzelgrab alternative Bestattungsformen. Eine Baum- oder Naturbestattung oder auch eine Seebestattung sind solche Möglichkeiten. Bei der Wahl des Grabes sollten Eltern die Vor- und Nachteile bedenken. Gerne klären wir Sie hierüber auf und unterstützen Sie bei der Umsetzung.

Eltern, die ein Kind bei der Geburt verloren haben, sei es durch eine Fehlgeburt, Totgeburt oder ein frühzeitiges Beenden der Schwangerschaft, haben ebenso das Recht auf eine individuelle Bestattung wie Eltern eines lebend geborenen Kindes. Kinderchen unter 500 Gramm, die tot geboren wurden, können anonym von der Klinik bestattet werden. Als Eltern haben Sie jedoch genauso das Recht, Ihr Kind in einem eigenen Grab auf dem Friedhof zu bestatten. Das Besondere hierbei: Sie brauchen keinen Bestatter. Sie können Ihr Kind selbst in der Klinik abholen, zum Friedhof bringen und dort die Beisetzung selbst gestalten. Wenn Sie möchten, können Sie bei uns ein Särglein kaufen.