Bestattungsarten


Die Auswahl der Beisetzungsart ist sehr persönlich. Religionszugehörigkeit, Weltanschauung oder persönliche Neigungen bestimmen die Entscheidung. In Deutschland gibt es grundsätzlich nur zwei Bestattungsarten – die Erdbestattung und die Feuerbestattung. Daraus ergeben sich dann verschiedene Möglichkeiten der Beisetzung.

Erdbestattung

Bei der Erdbestattung wird der Verstorbene in einem Sarg in der Erde beigesetzt. Eine Erdbestattung ist nur auf einem Friedhof möglich. Die Angehörigen können zwischen unterschiedlichen Erdgräbern wählen. Die Erdbestattung findet innerhalb weniger Tage nach dem Tod statt.

Feuerbestattung

Bei einer Feuerbestattung wird der Körper des Verstorbenen eingeäschert. Die Asche des Verstorbenen wird anschließend in einer Urne beigesetzt. Im Gegensatz zur Erdbestattung bietet die Feuerbestattung eine Reihe verschiedener Beisetzungsmöglichkeiten.

Urnenbestattung auf Friedhöfen

Eine traditionelle Urnenbestattung erfolgt auf einem Friedhof. Dabei gibt es eine Reihe von verschiedenen Grabstätten. Die Trauerfeier kann entweder in Verbindung mit der Beisetzung erfolgen oder zu einem früheren Zeitpunkt.

Baum- und Naturbestattung

Bei einer Naturbestattung gibt es unterschiedliche Beisetzungsmöglichkeiten. Zum einen kann man sich für eine Baumbestattung entscheiden.

Seebestattung

Bei der Seebestattung wird die Asche des Verstorbenen in einer wasserlöslichen Urne im Meer beigesetzt. Die Seebestattung steht jedermann offen. In Deutschland ist die Seebestattung in Nord- und Ostsee möglich.

Anonyme Bestattung

Bei einer anonymen Bestattung wird die Asche des Verstorbenen ohne Namenshinweis und ohne Angehörige auf einem Gräberfeld beigesetzt. Die Angehörigen erfahren nicht, wann und wo der Verstorbene beerdigt wird.